logo
Home  |  Lehre  |  Forschung  |  Material |  Literatur  |  Personen  |  Kontakt 
 
 

Angebote der Grundschulpädagogik + Lehrangebot Frühkindliche Bildung

 

Prof. Dr. Julia Košinàr
bis 31.08.2013 Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Im Sommer 2013 schloss Dr. Julia Košinàr ihr Habilitationsprojekt zum Thema „Professionalisierungsverläufe in der Lehrerausbildung - Anforderungsbearbeitung und Kompetenzentwicklung im Referendariat" erfolgreich ab. Unmittelbar danach folgte sie zum 1. August  2013 einem Ruf der Pädagogischen Hochschule an der FH Nordwestschweiz. Dort leitet sie am Institut Primarstufe die Professur für Professionsentwicklung und verantwortet die Berufspraktischen Studien im Institut Primarstufe. Neben der Etablierung der Professionalisierungsforschung konzipiert und leitet sie Weiterbildungen und interne Qualifizierungen von Praxislehrpersonen und Leitenden der Reflexionsseminare.
[zur neuen Webseite]

Wir wünschen ihr viel Erfolg für ihr wissenschaftliches Wirken dort und freuen uns auf eine weitere internationale Kooperation!

Arbeitsschwerpunkte
  • Leitung des Evaluationsprojektes "Bildungsplan Sachsen"
  • Post-doc-Stelle im Arbeitsgebiet Grundschul- und Elementarpädagogik, Universität Bremen (Prof. Carle)
  • Koordination und methodische Beratung im Doktorandenkolloqium des Arbeitsgebietes
  • Professionalisierung in der Lehrerbildung (Sek. I und II und Primarstufe) im Bereich überfachliche personale Kompetenzen
  • Kooperation der verschiedenen Ausbildungsphasen
  • Video(selbst)Analysen für die Unterrichtsentwicklung
Forschungsportfolio (Onlinedokument PDF 140 KB)
Internationale Kooperationen und Kontakte

2010 ff
Prof. Manuela Keller-Schneider (Pädagogische Hochschule Zürich): Vergleichsstudien auf der Grundlage parallel eingesetzter Erhebungsinstrumente bei Referendar/innen (Deutschland) bzw. Berufseinsteiger/innen (Schweiz)

Prof. Stefan Albisser (PH Zürich): Planung eines deutsch-schweizerischen Kooperationsprojekts zur Lehrerausbildung in Primarschulen (Praxiseinstieg)

2007 -2009
Kooperation mit der Research Group "Research on Conceptual Development (RCD)" des Department of Education, Universität Stockholm,

Reziproke Dozentenmobilität an der Universität Stockholm Betreuung von Gastdozenten aus Schweden

2006
Dozentenmobilität an der Universität Göteborg

2005-2011
Lehrbeauftragte am Institut für Bildungswissenschaften der Universität Wien

2003-2009
Kooperation mit Prof. Bernd Hackl (Institut für Lehrerbildung an der Karl-Franzens-Universität Graz), 2007-2009 Lehrbeauftragte

Beruflicher Werdegang

seit 04/2009
Post-doc-Stelle im Arbeitsgebiet Grundschul- und Elementarpädagogik an der Universität Bremen (Prof. Carle)

10/2008 – 03/2009
Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Forschungswerkstatt des Fachbereichs Erziehungswissenschaften (Methodenbetreuung von Abschlussarbeiten)

seit 02/2008
Arbeit an der Habilitation zum Thema: „Professionalisierung durch Entwicklung überfachlicher Kompetenzen im Studium und Referendariat an Grund- und Sekundarschulen.“

10/2007 – 03/2009
Lektorin im Arbeitsgebiet Schulpädagogik der Sekundarstufe (Prof. Christine Freitag)

10/2007 - 06/2009
Kooperationsprojekt zum Einsatz von Video-(Selbst)Analysen für die Unterrichts- und Schulentwicklung (mit dem LIS Bremen)

10/2007 - 06/2008
Organisation und Durchführung des Symposiums "Ausgewählte Basiskompetenzen im Lehrerberuf: (Selbst)Reflexion" an der Universität Bremen

02/2007 - 03/2009
Modulbeauftragte / Koordination der Schulpraktischen Studien für Gymnasium / Gesamtschule

02/2007 - 01/2009
Projekt "Ganzheitliche Stressprävention in der Lehrerausbildung", unterstützt durch die Hans-Böckler-Stiftung

31.1.2007
Disputation der Dissertation zum Thema "Verstärkung des Selbstwertgefühls durch Einsatz expandierter Körperhaltung“ (summa cum laude)

2007-2009
Lehrerfortbildungen und Schulungen für ModeratorInnen und BeraterInnen Unterrichtsentwicklung (FachseminarleiterInnen und AusbilderInnen)

2006-2008
Dozentenmobilitäten mit den Universitäten Göteborg und Stockholm (Department of Education)

seit 2005
Lehrbeauftragte an den Universitäten Wien und Graz

04/2003–09/2007
Lektorin im Arbeitsgebiet Schulpädagogik der Sekundarstufe I an der Universität Bremen. Konzeption und Betreuung der schulpraktischen Studien, Lehre im Professionalisierungsbereich Schulpädagogik Sek. I und II

04/2003–01/2007
Dissertationsprojekt zum Thema "Selbststärkung im Lehrerberuf". Promotionsstipendiatin der Hans-Böckler-Stiftung (bis Sept. 2004 ideelle, danach materielle Förderung)

04/2000–03/2003
Lehrbeauftragte der Pädagogischen Lernwerkstatt Sek. I an der Universität Bremen

2000-2001
Tagungsorganisation des Internationalen Freinet-Symposiums "Nach-denken: Freier Ausdruck, Erfahrung und Reflexion in der Freinet-Pädagogik" an der Universität Bremen

1998–2004
Seminarleiterin in der Erwachsenenbildung im Ressort Kultur der VHS Bremen

30.1.2000
Erstes Staatsexamen für das Lehramt (Sek. I, II) mit "Auszeichnung"

10/1995–10/2000
Studium an der Universität Bremen der Fächer Deutsch und Kunst; 1. Staatsexamen für das Lehramt (Sek I, II) "mit Auszeichnung"

1996-1999
Tätigkeiten als Schauspielerin am Jungen Theater Bremen, im Hörfunkbereich und im Fernsehen bei Radio Bremen

1997-2000
Studentische Mitarbeiterin der Pädagogischen Lernwerkstatt Sek. I an der Universität Bremen

04/1996–07/1997
Mitarbeit an der Gesamtschule Mitte, Bremen

10/1995-10/2000
Lehramtsstudium an der Universität Bremen (Germanistik, Kunst für die Sek. I und II

07/1992–05/1995
Mitgründung und -leitung des Jungen Theater Bremen
Private Schauspielausbildung

10/1989–11/1991
Kunststudium an der Hochschule für Künste in Bremen (Modedesign, Freie Malerei)

1988
Abitur am Fanny-Leicht-Gymnasium in Stuttgar-Vaihingen

 

Vorträge und Präsentationen (Auswahl)

14. Sep. 2009
"Entwicklung überfachlicher personaler Kompetenzen von Lehrkräften in der Ausbildung", Vortrag bei der 4. Göttinger Fachtagung des Zentrums für empirische Unterrichts- und Schulforschung: "Kompetenzen in Schule und Unterricht – erfassen, modellieren und fördern"

30. Juni 2009
"Video(selbst)Analyse: Instrument und Methode zur Persönlichkeits- und Unterrichtsentwicklung". Vortrag im Rahmen eines Symposion's beim Kongress Unterrichtsforschung und Unterrichtsentwicklung, Zürich. Jahreskongress 2009 des SGBF und der SGL

16. Feb. 2009
Ganzheitliche Stressprävention: Theorie-Praxis-Module für die Lehrerausbildung. Posterpräsentation auf der Tagung "Auf den Lehrer kommt es an." Veranstalter: LI Hamburg und Zentrum für Lehrerbildung, Trier

10. Feb. 2009
Video(selbst)Analyse: eine effektive Methode zur Unterrichtsentwicklung. Von Daten zu Wissen und von Wissen zu Können. Vortrag mit Franz Wester (LIS). 27. Tagung des Netzwerks Schulentwicklung, Köln

30. Jan. 09
Von Daten zu Wissen über eigenen Unterricht mit einer Einführung in die Video(selbst)Analyse. Vortrag und Workshop mit Franz Wester (LIS) beim Praxisforum Unterrichtsentwicklung der Bildungsregion Braunschweig. Goslar

26. Aug. 08
Körperkompetenzen als Basis zur Ausbildung lehrberufsrelevanter Kernkompetenzen; Vortrag AEPF, Kiel

12. Sept. 2007
Zur Bedeutung von Videoselbstanalysen in der Lehreraus- und -fortbildung Vortrag AEPF, Lüneburg

29. März 2007
Upright posture as a base for raising self-esteem - Qualitative investigation of the individual and contextual conditions of body-based self-regulation, used effectively in stressful situations. Vortrag in der Research Group "Research on Conceptual Development (RCD)" der Universität Stockholm, Schweden

11. Mai 2006
Körperbasierte Selbstregulation in stressigen
(Unterrichts-)Situationen: Bedingungen und Wirkungsebenen Vortrag am Institut für Pädagogik der Universität Graz, Österreich

10. März 2006
Bodily Expression: Selfperception, internal and external effects and their meaning for stress and communication. Vortrag an der Faculty of Education der Universität Göteborg, Schweden

21. Februar 2006
Kritische Reflexion des Erhebungsinstrumentariums
zur Untersuchung von Selbstwahrnehmung und Selbstregulation. Vortrag beim Workshop Weiterbildungsforschung der Sektion Erwachsenenbildung der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE). Bergisch Gladbach

1. Oktober 2005
Körperverhalten: Selbstwahrnehmung, Innen- und Außenwirkung und ihre gegenseitige Beeinflussung im Spiegel interpersoneller Kommunikation. Vortrag bei der ÖFEB, Linz

Mitgliedschaften

Seit 2009 Mitglied der DGfE, Sektion Schulpädagogik, Kommission Professionsforschung und Lehrerbildung

Seit 2005 Mitglied der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft GEW

Seit 1999 Mitglied in der Freinet-Kooperative

Seit 1995 Mitglied einer Nichtregierungsorganisation für Frieden, Kultur und Erziehung


zuletzt aktualisiert: 20140331 (mz)
Haftungsausschluss [mehr...]

Aktuelles

Zur neuen Webseite an der PH Nordwestschweiz:
Prof. Dr. habil. Julia Košinàr

Dr. Kosinar Donnerstag, 1. März 2012, 19:30 Uhr, Fachgespräch "In Kita und Schule gesund bleiben!
Stärkung personaler Kompetenzen und Ressourcen" mit Dr. Julia Košinàr von der Universität Bremen. Haus der Wissenschaft Bremen.
[zur Veranstaltungseite]

Grundschulzeitschrift 254 Moderation des The-
menteils "Guter Unter-
richt: Schulanfang" der Grundschulzeitschrift, 26(254), S. 24-54, mit Editorial und dem Beitrag "Schuleltern werden"
[zur Zeitschriftenseite]
[Citavi3-Dateien, ZIP]

Buchseite Stressprävention Košinàr / Leineweber 2010: Ganzheitliche Stress-prävention in der Lehrerausbildung
[Buchseite des Verlages]

Kosinar2009Körperkompetenzen Košinàr, Julia (2009_05): Körperkompetenzen und Interaktion in pädagogischen Berufen. Konzepte – Training – Praxis. Bad Heilbrunn:
Klinkhardt
[Buchseite des Arbeitsgebietes]

zur Veröffentlichungsseite >>>

Kontakt:

Universität Bremen
Fachbereich 12
Arbeitsgebiet Elementar- und Grundschulpädagogik
Postfach 330440
28334 Bremen

Büro:
Bibliothekstraße GW2
Raum A2522
28359 Bremen
E-Mail: jkosinar@uni-bremen.de
Tel. (0421) 218-69212
Fax. (0421) 218-4043

 

zurück nach oben zurück nach oben

Homepage Frühkindliche Bildung Frühkindliche Bildung
und Elementarpädagogik

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

zurück nach oben

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

zurück nach oben

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

zurück nach oben

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

zurück nach oben

 

Kontakt: Arbeitsgebiet Grundschulpädagogik
© Prof. Dr. Ursula Carle - Universität Bremen - Fachbereich Erziehungs- und Bildungswissenschaften - Grundschulpädagogik
Universität Bremen Fachbereich 12